Diese Webseite ist das Gemeinschaftsangebot der Mitglieder der Gruppe Hanseatisches Personalkontor. Verantwortlich sind:

HAPEKO Hanseatisches Personalkontor Deutschland GmbH
Neuer Wall 77 · 20354 Hamburg
Fon 040. 822 99 11 80 · info@hapeko.de
Geschäftsführer: Benjamin Thomsen · Tania Venema
Handelsregister: HRB 157129 · Amtsgericht Hamburg

HAPEKO International Lizenzgesellschaft mbH & Co. KG
Neuer Wall 77 · 20354 Hamburg
Fon +49 40. 822 99 11 80 · info@hapeko.de

HAPEKO Österreich GmbH
Max-Ott-Platz 6 · 5020 Salzburg
E-Mail: salzburg@hapeko.at
Firmenbuch: FN 460368m
USt-ID: ATU71566003
Geschäftsführer: Christoph A. Nehring

Die vorstehenden Unternehmen betreiben als gemeinsam Verantwortliche das Angebot HAPEKO Executive Consultants Deutschland bzw. das Angebot HAPEKO Executive Consultants Österreich. Es handelt sich bei ihnen um jeweils eigenständige Gesellschaften, die sich unter dem Namen HAPEKO zusammengeschlossen haben, um gemeinschaftlich als Executive Consultants tätig zu werden.

Die Unternehmen sind datenschutzrechtlich gemeinschaftlich für den Betrieb der Webseite www. hapeko.de und www.hapeko.at (im Folgenden: die Webseite) verantwortlich und treffen gemeinschaftlich die hierfür erforderlichen Entscheidungen. Den Betrieb der Webseite haben sie an einen Auftragsverarbeiter übertragen. Die Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO für die Erhebung personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Webseite und der über diese eingereichten Bewerbungsunterlagen wird von der Gesellschaft HAPEKO Hanseatisches Personalkontor Deutschland GmbH wahrgenommen. Sie erreichen diese über die vorstehenden Kontaktdaten sowie über den nachfolgend genannten datenschutzrechtlichen Ansprechpartner.

Wenn Sie sich über die Webseite auf eine der ausgeschriebenen Vakanzen bewerben, werden Ihre Bewerbung und ihre personenbezogenen Daten in einer Datenbank gespeichert. Die Datenbank wird von den Verantwortlichen zur Verfolgung der gemeinsamen Ziele gemeinschaftlich betrieben. Zugriff auf die für eine Vakanz eingehenden Bewerbungen haben die Mitarbeiter der Verantwortlichen, die mit der Bearbeitung der Vakanz befasst sind oder sonst für die Zwecke der weiteren Bearbeitung der Bewerbung Kenntnis haben müssen. Eine über die Webseite eingereichte Initiativ-Bewerbung ist für jeden Mitarbeiter der Verantwortlichen zugänglich, der mit der Bearbeitung solcher Bewerbungen befasst ist, damit umfassend geprüft werden kann, ob einer der Verantwortlichen diese Bewerbung für eine Vakanz eines Kunden berücksichtigen möchte.

Sofern personenbezogene Daten nicht über diese Webseite erhoben werden, ist der jeweils für die Erhebung Verantwortliche für die Erbringung der Informationspflichten nach den Art. 13, 14 DSGVO verantwortlich.

Wenn Sie von den Ihnen gemäß den Art. 15 ff. DSGVO (siehe hierzu am Ende des Dokuments) zustehenden Rechten Gebrauch machen möchten, ist Ihr zentraler Ansprechpartner die HAPEKO Hanseatisches Personalkontor Deutschland GmbH. Bitte wenden Sie sich hierfür postalisch an die Gesellschaft zu Händen der Geschäftsführung oder per Email an datenschutz@hapeko.de. Ungeachtet dessen können Sie Ihre Rechte im Rahmen der DSGVO bei und gegenüber jedem einzelnen der Verantwortlichen geltend machen.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten wie folgt:

Mauß Datenschutz GmbH
Neuer Wall 10
20354 Hamburg
Telefon: 040 / 999 99 52-0
E-Mail: datenschutz@datenschutzbeauftragter-hamburg.de

Wann verarbeiten wir personenbezogene Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie uns aktiv durch Ihre Eingaben übermitteln. Ferner verarbeiten wir automatisiert personenbezogene Daten aufgrund der Nutzung unserer Webseite. Insbesondere in folgenden Fällen kann es daher zu einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kommen:

  • Besuch unserer Webseite;
  • Einrichtung eines Profils;
  • Bewerbung auf eine Vakanz;
  • Registrierung für einen Email-Newsletter;
  • Aufnahme eines Kontaktes mit uns;
  • Analyse, warum welche Besucher auf unsere Webseite kommen und wie sie diese nutzen;
  • Abwehr von Angriffen gegen technische Infrastruktur;

Wegen der Details verweisen wir auf die nachfolgenden Ausführungen.

Besuch unserer Webseite

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, verarbeitet und speichert das von uns mit dem Betrieb der Webseite beauftragte Unternehmen neben technischen Informationen zu dem von Ihnen verwendeten Endgerät (Betriebssystem, Bildschirmauflösung und andere, nicht personenbezogene Merkmale) sowie dem Browser (Version, Spracheinstellungen), insbesondere die öffentliche IP-Adresse des Rechners, mit dem Sie unsere Webseite besuchen, samt Datum und Uhrzeit des Zugriffs. Bei der IP-Adresse handelt es sich um eine eindeutige numerische Adresse, unter der Ihr Endgerät Daten in das Internet sendet bzw. abruft. Uns oder unserem Dienstleister ist im Regelfall nicht bekannt, wer sich hinter einer IP-Adresse verbirgt, es sei denn, Sie teilen uns während der Nutzung unserer Webseite Daten mit, welche uns Ihre Identifizierung ermöglichen.

Unser Dienstleister verwendet die verarbeiteten Daten nicht personenbezogen für statistische Zwecke, damit wir nachvollziehen können, welche Endgeräte mit welchen Einstellungen für den Besuch unserer Webseite eingesetzt werden, um sie für diese ggf. zu optimieren. Diese Statistiken enthalten keine personenbezogenen Daten. Rechtsgrundlage für die Erstellung der Statistiken ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Die IP-Adresse wird weiter verwendet, damit Sie unsere Webseite technisch abrufen und nutzen können sowie zur Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen unseren Dienstleister oder unsere Webseite. Leider gibt es immer wieder Angriffe, um den Betreibern von Webseiten oder deren Nutzern Schaden zuzufügen (z.B. Verhindern des Zugriffs, Ausspionieren von Daten, Verbreiten von Schadsoftware (z.B. Viren) oder andere unrechtmäßige Zwecke). Durch solche Angriffe würde die bestimmungsgemäße Funktionsfähigkeit des Rechenzentrums des von uns beauftragten Unternehmens, die Nutzung unserer Webseite bzw. deren Funktionsfähigkeit sowie die Sicherheit der Besucher unserer Webseite beeinträchtigt werden. Die Verarbeitung der IP-Adresse samt des Zeitpunkts des Zugriffes erfolgt zur Abwehr solcher Angriffe. Wir verfolgen über unseren Dienstleister mit dieser Verarbeitung das berechtigte Interesse, die Funktionsfähigkeit unserer Webseite sicherzustellen und um rechtswidrige Angriffe gegen uns sowie die Besucher unserer Webseite abzuwehren. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Diese Informationen werden von uns aus Sicherheitsgründen in Logfiles gespeichert und nach 14 Tagen automatisch gelöscht. Die in den Logfiles vorhandenen Daten werden getrennt von anderen Daten von Ihnen gespeichert.

Eine längere Speicherung erfolgt nur im begründeten Einzelfall (z.B. bei Missbrauchs- oder Betrugsverdacht oder bei Angriffen auf unseren Webserver). In diesen Fällen werden die jeweiligen Logfiles so lange gespeichert, bis der Sachverhalt geklärt ist und die sich daraus ergebenden Maßnahmen abgeschlossen sind.

Um Ihnen unsere Webseiten und die darüber erbrachten Dienste bereitstellen zu können, setzen wir einen Dienstleister ein (Webhoster), welcher Ihre Daten in unserem Auftrag und ausschließlich gemäß unseren Weisungen verarbeitet

Fork Unstable Media GmbH · Juliusstraße 25 · 22769 Hamburg

Corpex Internet GmbH c/o Mindspace · Rödingsmarkt 9 · 20459 Hamburg

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Daten zu verarbeiten, damit wir Ihnen unsere Webseiten und die darüber erbrachten Dienste technisch einwandfrei, sicher und für Ihre Bedürfnisse optimiert anbieten können. Darüber hinaus ist unser weiteres berechtigtes Interesse, Betrugsversuche oder Angriffe auf unsere Webseiten zu erkennen und abzuwehren.

Bewerbung auf eine Stellenausschreibung und Aufnahme in die Datenbank

Wir schreiben Vakanzen im Auftrag des jeweiligen Unternehmens aus, das die entsprechende Position besetzen möchte, und führen für dieses Teile des Bewerbungsverfahrens durch. Zu den von uns zu erbringenden Leistungen gehört beispielsweise die Sichtung der Bewerbungsunterlagen, das Führen von Bewerbungsgesprächen, die Durchführung von Eignungstests sowie die Auswahl der Bewerber(innen), die wir dem jeweiligen Auftraggeber als geeignet vorschlagen. Für die von uns als geeignet ausgewählten Bewerber(innen) übermitteln wir die Bewerbungsunterlagen, ggf. ergänzt durch eine Stellungnahme, an den jeweiligen Auftraggeber. Wir informieren Sie vorab, an welches Unternehmen Ihre Bewerbung übermittelt werden soll, damit sie dem ggf. widersprechen können. Das Unternehmen verwendet die Daten für die weitere Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind § 26 BDSG bzw. das österreichische Arbeitsverfassungsgesetz (ö ArbVG) iVm. § 11 ö DSG und nachrangig Art. 6 Abs. 1 f. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse für die entsprechende Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f DSGVO ist, dass Sie mit Ihrer Bewerbung eine entsprechende Verarbeitung Ihrer Daten wünschen. Sie sind jederzeit berechtigt, eine eingereichte Bewerbung zurückzuziehen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen der gesetzlichen Frist in Hamburg gelöscht, sofern eine weitere Speicherung nicht in unserem berechtigten Interesse bzw. dem unseres Auftraggebers liegt, um die Einhaltung gesetzlich obliegender Pflichten im Rahmen der Stellenbesetzung, z.B. nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) oder dem österreichischen Gleichbehandlungsgesetz (ö GlBG), nachweisen zu können. In diesem Fall erfolgt die Löschung mit Wegfall des Grundes. Rechtsgrundlage der Verarbeitung sind § 26 BDSG bzw. das ö ArbVG iVm. § 11 ö DSG und nachrangig Art. 6 Abs. 1 f DSGVO.

Bei Bewerbungen auf Geschäftsführungs- oder vergleichbar bedeutungsvolle Positionen (Leitung Vertrieb, Vorstand, Aufsichtsrat etc.) behält sich HAPEKO eine Bonitätsprüfung des Bewerbers unter Einbindung der Creditreform Hamburg von der Decken & Wall KG vor.

Mit Ihrer Bewerbung nehmen wir Ihre Stellensuche in unsere Datenbank auf und benachrichtigen Sie über zu besetzende Stellen, welche nach Ihren Angaben für Sie von Interesse sein könnten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Sie können der entsprechenden Verwendung Ihrer Daten jederzeit widersprechen, indem Sie die Löschung Ihres Profils beantragen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten im Rahmen der gesetzlichen Frist in Hamburg löschen, sofern wir nicht aufgrund Ihrer Teilnahme an einer konkreten Stellenausschreibung gemäß vorstehenden Ausführungen zu einer weiteren Speicherung der Daten berechtigt sind. Sofern dies der Fall sein sollte, richtet sich die Löschung der Daten nach den vorstehenden Angaben.

Anlegen eines Profils für Kandidaten

Wenn Sie ein Profil anlegen, verarbeiten wir die hierfür von Ihnen angegebenen Daten, um dieses anzulegen, zu verwalten und um Ihnen die Inanspruchnahme der Leistungen zu ermöglichen, die das Anlegen eines Profils voraussetzen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Sofern das Anlegen des Kandidatenprofils dem Abschluss eines Vertrages mit uns dient, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO

Diese Daten werden bis zur Löschung des Profils gespeichert. Sofern wir gesetzlich zu einer längeren Speicherung verpflichtet oder gesetzlich zu einer längeren Speicherung berechtigt sind, erfolgt die Löschung nach Ablauf der Speicherverpflichtung bzw. der gesetzlichen Berechtigung.

HAPEKO löscht, wenn Sie es nicht tun! Unsere Löschfristen für…

Ihr Kandidatenprofil im Login-Bereich auf der Homepage

  • sofort bei Inanspruchnahme der Löschfunktion im Bewerber Login (Sofern wir nicht aufgrund Ihrer Teilnahme an einer konkreten Stellenausschreibung gemäß vorstehenden Ausführungen zu einer weiteren Speicherung der Daten berechtigt sind. Sofern dies der Fall sein sollte, richtet sich die Löschung der Daten nach den vorstehenden Angaben.)
  • automatisch nach dreimonatiger Inaktivität

Ihr Kandidatenprofil in der Datenbank

  • sofort bei Inanspruchnahme der Löschfunktion im Bewerber Login (Sofern wir nicht aufgrund Ihrer Teilnahme an einer konkreten Stellenausschreibung gemäß vorstehenden Ausführungen zu einer weiteren Speicherung der Daten berechtigt sind. Sofern dies der Fall sein sollte, richtet sich die Löschung der Daten nach den vorstehenden Angaben.)
  • umgehend im Rahmen der gesetzlichen Frist, sobald Sie uns davon in Kenntnis setzen, dass Sie Ihre Bewerbung zurückziehen (Sofern wir nicht aufgrund Ihrer Teilnahme an einer konkreten Stellenausschreibung gemäß vorstehenden Ausführungen zu einer weiteren Speicherung der Daten berechtigt sind. Sofern dies der Fall sein sollte, richtet sich die Löschung der Daten nach den vorstehenden Angaben.)
  • automatisch immer dann, wenn wir mehr als drei Jahre keinen Kontakt zu Ihnen hatten

Kontaktanfragen

Wenn Sie uns über eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten eine Mitteilung zukommen lassen, verwenden wir Ihre uns mitgeteilten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Dies geschieht zum Zwecke der Rückrufbitte, Angebotserstellung, Bewerbung auf ein Stellenangebot oder Initiativbewerbungen. Mit der Übermittlung Ihrer Daten willigen Sie in die Verarbeitung dieser Daten durch uns ein. Dies geschieht, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und etwaiger angefragter Maßnahmen erforderlich ist.

Bei den dabei verarbeiteten Daten handelt es sich um:

  • Anrede
  • Titel
  • Vorname*
  • Nachname*
  • Geburtsdatum*
  • E-Mail*
  • Telefon*
  • PLZ*
  • Ort*
  • Land*
  • Aktuelle/letzte Position (Beruf)
  • Jahresgehaltsvorstellung
  • Kündigungsfrist
  • Räumliche Verfügbarkeit
  • Lebenslauf (Upload)*
  • Anschreiben (Upload)
  • Foto (Upload)
  • Zeugnisse (Upload)
  • Kommentar (optional)

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen einer Kontaktaufnahme mit uns ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO, Ihre Einwilligung. Sofern Sie sich bei uns bewerben, ist die Rechtsgrundlage § 26 BDSG und dient zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Inhalt Ihrer Kontaktaufnahmen unmittelbar dazu dient, eine zwischen Ihnen und uns bestehende Vertragsbeziehung anzubahnen oder durchzuführen. In diesen Fällen stützen wir die Verarbeitung Ihrer Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Ihre Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und keinen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen.

Newsletter

Wenn Sie sich für einen unserer Email-Newsletter anmelden, werden bis zu Ihrem Widerruf die von Ihnen angegebenen Daten für die Erstellung und den Versand der Newsletter sowie für den Nachweis der Anmeldung zu dem Newsletter verarbeitet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a DSGVO. Für unseren Newsletter verwenden wir die Plattform eines externen Dienstleisters, an den wir als Auftragsverarbeiter im erforderlichen Umfang Ihre personenbezogenen Daten weitergeben.

Mailjet GmbH
Alt-Moabit 2, 10557 Berlin

Für den Versand des Newsletters müssen Sie auf den Bestätigungslink in der Verifizierungsemail klicken, die wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung übersenden, um Ihre Einwilligung nachweisen zu können. Mit einem Klick auf den entsprechenden Link verarbeiten wir die öffentliche IP-Adresse des Rechners, von dem der Link aufgerufen wird, gemeinsam mit Datum und Uhrzeit des Klicks. Wir verarbeiten diese Daten, um den Nachweis erbringen zu können, dass Sie den Empfang unseres Email-Newsletters bestätigt haben.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse hierfür ist die Erfüllung der uns obliegenden Nachweispflichten über das von Ihnen vorgenommene Abonnement.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch eine Abmeldung von dem Newsletter widerrufen. Einen entsprechenden Link finden Sie am Ende eines jeden Newsletters.

Wir löschen Ihre Daten mit Abmeldung vom Newsletter. Die Daten, welche wir als Nachweis benötigen, dass Sie der Übersendung des Newsletters zugestimmt haben, löschen wir nach Ablauf der Verjährungsfrist für entsprechende Nachweispflichten.

GoogleMaps

Wir verwenden für die visuelle Darstellung, wo sich unser Unternehmen befindet, eine Karte von GoogleMaps, einem Dienst der Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA. Es gilt hierfür die allgemeine Datenschutzerklärung von Google, die abrufbar ist unter https://www.google.com/policies/privacy/. Unser berechtigtes Interesse zur Verwendung von GoogleMaps ist eine Hilfestellung für die Besucher unserer Webseite, wo sie unser Unternehmen finden, damit wir einfacher zu erreichen sind. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f. DSGVO.

Nutzung eines extern gehosteten Tools zur Einholung und Verwaltung von Einwilligungen

Wir verwenden auf unseren Webseiten unterschiedliche Tools und Technologien, einschließlich Cookies, für deren Betrieb wir Ihre Einwilligung benötigen.

Für die Einholung und Verwaltung Ihrer Einwilligungen verwenden wir einen sog. Consent Manager. Wir nutzen konkret das Produkt Usercentrics (Usercentrics GmbH, Rosental 4, 80331 München, https://usercentrics.com/privacy-policy/).

Der Consent Manager setzt technisch notwendige Cookies ein, um Ihre Einwilligungen zu speichern. Die Speicherdauer dieser Cookies können Sie den Informationen im Consent Manager entnehmen.

Sämtliche Einwilligungen für die von uns genutzten Tools und Technologien können Sie uns im Consent Manager geben und dort auch jederzeit widerrufen. Der Consent Manager wird Ihnen beim ersten Aufruf unserer Webseiten automatisch angezeigt. Darüber hinaus können Sie ihn jederzeit erneut öffnen, indem Sie hier klicken. Alle notwendigen Details bezüglich genutzter Cookies bzw. einwilligungspflichtiger Tools und Technologien finden Sie im Consent Manager.

Die Rechtsgrundlage für den Einsatz des Consent Managers ist unsere rechtliche Verpflichtung, nachweisen zu können, welche Art der Einwilligung Sie uns gegeben haben (Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO). Die Entscheidung, einen externen Anbieter einzusetzen, basiert auf unserem berechtigten Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), eine moderne, sichere und zugleich kostengünstige Lösung einzusetzen.

Verwendung von Cookies und vergleichbaren Technologien

Wir nutzen für den Betrieb unserer Webseite Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit unserer Webseite zu gewährleisten und um verstehen, wie Besucher unsere Website nutzen. Bei einem Cookie handelt es sich um kleine Textdateien, die bei Aufruf unserer Webseite durch Ihren Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Wenn Sie unsere Website später erneut aufrufen, können wir diese Cookies wieder auslesen. Cookies werden unterschiedlich lange gespeichert. Sie haben jederzeit die Möglichkeit in Ihrem Browser einzustellen, welche Cookies er annehmen soll, was aber zur Folge haben kann, dass unsere Webseite nicht mehr richtig funktioniert. Ferner können Sie Cookies selbständig jederzeit löschen. Wenn Sie das nicht machen, können wir beim Speichern angeben, wie lange ein Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert werden soll. Hier ist zu unterscheiden, zwischen sog. Sitzungs-Cookies und dauerhaften Cookies. Sitzungs-Cookies werden von Ihrem Browser gelöscht, wenn Sie unsere Webseite verlassen oder Sie den Browser beenden. Dauerhafte Cookies werden für die Dauer gespeichert, welche wir bei der Speicherung angeben.

Wir nutzen Cookies zu folgenden Zwecken:

  • Technisch erforderliche Cookies, die für die Nutzung der Funktionen unserer Webseite zwingend erforderlich sind (z.B. Erkennung, ob Sie sich angemeldet haben). Ohne diese Cookies könnten bestimmte Funktionen nicht bereitgestellt werden.
  • Funktionale Cookies, die eingesetzt werden, um bestimmte Funktionen, welche Sie nutzen wollen, technisch durchführen zu können.
  • Analyse-Cookies, die dazu dienen Ihr Nutzerverhalten zu analysieren. Zu Details lesen Sie bitte die Information zu Reichweitenmessung und Google Analytics.
  • Cookies von Drittanbietern: Zu Details lesen Sie bitte die Information zu „Werbung“.
  • Bei der Nutzung der von uns angebotenen Apps wird statt Cookies eine vergleichbare Technik verwendet.

Welche Cookies genau auf unserer Webseite zum Einsatz kommen, ist abhängig von Ihren Einstellungen im Rahmen des Consent Managements („Cookie Banner“). Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Entscheidung zu ändern und Ihre Zustimmung nachträglich zu erteilen oder zu widerrufen. Dafür können Sie hier die Einstellungsmöglichkeiten abrufen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die meisten Browser, die unsere Nutzer verwenden, erlauben es, einzustellen, welche Cookies gespeichert werden sollen und ermöglichen es, (bestimmte) Cookies wieder zu löschen. Wenn Sie das Speichern von Cookies auf bestimmte Webseiten einschränken oder keine Cookies von dritten Anbietern zulassen, kann es unter Umständen dazu führen, dass unsere Webseite nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden kann. Hier finden Sie Informationen, wie Sie für die üblichsten Browser die Cookie-Einstellungen anpassen können:

Zugriffsprotokolle („Server-Logs“)

Mit jedem Zugriff auf die Funnel werden automatisch allgemeine Protokolldaten, sogenannte Server-Logs, erfasst. Diese Daten sind in der Regel Pseudonyme und erlauben daher keine Rückschlüsse auf eine natürliche Person. Ohne diese Daten wäre es technisch teilweise nicht möglich, die Inhalte der Software auszuliefern und darzustellen. Zudem ist die Verarbeitung dieser Daten aus Sicherheitsaspekten, insbesondere zur Zugriffs-, Eingabe- und Weitergabe- und Speicherkontrolle, zwingend notwendig. Darüber hinaus können die anonymen Informationen für statistische Zwecke sowie für die Optimierung des Angebots und der Technik verwendet werden. Zudem können die Log-Files bei Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung der Software nachträglich kontrolliert und ausgewertet werden. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich in § 15 Abs. 1 Telemediengesetz (TMG) sowie Art. 6. (1) f DSGVO. Erfasst werden allgemein Daten wie der Domainname der Website, der Webbrowser und Webbrowser-Version, das Betriebssystem sowie der Zeitstempel des Zugriffs auf die Software. Die IP-Adresse des Nutzers wird nicht gespeichert. Dem Nutzer wird jedoch eine sog. Session ID zugewiesen. Der Umfang dieser Protokollierung geht nicht über den gängigen Umfang jeder anderen Webseite im Internet hinaus. Die Speicherdauer dieser Zugriffsprotokolle beträgt bis zu 7 Tage. Ein Widerspruchsrecht besteht nicht.

Erfasst werden allgemein Daten wie der Domainname der Website, der Webbrowser und Webbrowser-Version, das Betriebssystem, die Session ID des Nutzers sowie der Zeitstempel des Zugriffs auf die Software. Alle Daten, die der Nutzer bei der Nutzung der Funnel eingibt (z.B. Beantwortung von Formular-Feldern; Nutzung von interaktiven Komponenten) werden dem Nutzer mittels einer Session ID zugewiesen und dem Betreiber dieser Website zur Verfügung gestellt. Dem Betreiber dieser Website obliegt die Löschung, Speicherung und Weiterverarbeitung dieser personenbezogenen Daten entsprechend der aktuellen Gesetzgebung.

a. Google Analytics

Wir nutzen unter Verwendung Ihrer anonymisierten IP-Adresse im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsvertrages Google Analytics, einen Dienst der Google Ireland Limited, https://www.google.de/contact/.... Die IP-Anonymisierung erfolgt durch Google innerhalb des EWR. Nach Angaben von Google wird nur in Ausnahmefällen die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Google gibt ferner an, dass die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse von Google nicht mit anderen Daten zusammengeführt wird.

Mittels Google Analytics werden die folgenden Daten über die Nutzung unserer Webseite verarbeitet:

  • ungefährer Standort auf Ebene einer Region
  • anonymisierte IP-Adresse
  • technische Informationen zum verwendeten Browser und Endgerät (z.B. Spracheinstellung, Bildschirmauflösung)
  • Internetanbieter des Nutzers
  • über welche Website/ über welches Werbemittel ein Nutzer auf diese Website gekommen sind
  • die von dem Nutzer aufgerufenen Seiten
  • ob Nutzer bestimmte Handlungen auf unserer Webseite vornehmen, sog. Conversions, wie z.B. der Kauf eines Produktes Newsletter-Anmeldungen, Downloads, Käufe)
  • das Nutzerverhalten (beispielsweise welche Links werden angeklickt , wie lange bleibt ein User auf einer Webseite, von welcher Webseite wird unser Angebot wieder verlassen)

Wir haben in Google Analytics die Funktionen deaktiviert, die Google oder einem anderen Dritten eine Nutzung von Daten als Verantwortliche ermöglichen würde.

Es werden keine personenbezogenen Profile erstellt, sondern die entsprechenden Statistiken enthalten nur zusammengefasste Daten, die keinen Rückschluss auf eine bestimmte Person zulassen.

Die von Google Analytics erstellten Auswertungen ermöglichen es uns nachzuvollziehen, wie unsere Webseite genutzt wird und welche Werbemaßnahmen welchen Erfolg haben. Dies gestattet es uns, unsere Webseite (insb. ihren Aufbau, Inhalte, Funktionen) sowie Werbemaßnahmen und damit unseren geschäftlichen Erfolg zu optimieren. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist aufgrund Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

In Google Analytics haben wir für die betroffenen personenbezogenen Daten eine Speicherdauer von 14 Monaten eingestellt. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat. Google bietet als Webseiten übergreifende Funktion zum Opt-Out aus der Verwendung von Google Analytics nur ein sog. Browser Plugin an. Informationen zu diesem finden Sie hier.

Im Rahmen der Auftragsverarbeitung ist Google berechtigt, Subunternehmer zu beauftragen. Eine Liste dieser Subunternehmer können Sie unter https://privacy.google.com/bus... finden.

Im Rahmen der Tätigkeit der Google Ireland Limited kann es zu einem Export der Daten in ein Drittland im Sinne des Art. 44 DSGVO kommen. Rechtsgrundlage hierfür sind gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. c) die sog. Standardvertragsklauseln, die wir mit der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, abgeschlossen haben.

Ihre Einwilligung kann jederzeit hier mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Empfehle ich zu entfernen und in den Consent Manager aufzunehmen. Sonst haben wir hier doppelten Aufwand der sich schwer pflegen lässt.

Recht auf Auskunft

Recht auf Auskunft Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob durch uns Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.

Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf Art. 17 DSGVO.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Nach Art 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a DSGVO oder Artikel 9 Abs. 2 a o DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 b DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenden Sie sie bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten oder nutzen Sie eine der anderen von uns angebotenen Arten uns diese Mitteilung zukommen zu lassen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben nach Art. 77 DSGVO unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

HAPEKO ist an mehr als 20 Standorten in Deutschland vertreten:

Sie finden uns im Allgäu, in Augsburg, Berlin, Bielefeld, am Bodensee, in Braunschweig, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kassel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster, Nürnberg, Osnabrück, Regensburg, Stuttgart und Ulm.